SV Amtzell Pfingstturnier
Slider

Willkommen

37.
B-Juniorenpfingstturnier
um den
fpt Robotik-Cup
am
03. / 04. Juni in Amtzell

4 Monatenvor
FC Red Bull Salzburg

Beim Gewinn der Youth-League im diesem Jahr waren noch 7 Spieler der ehemaligen Siegermannschaft von Red Bull Salzburg im Kader. Nun ist Marco Rose neuer Chef-Trainer der von Red Bull Salzburg. Wir ... Sehen Sie mehr

OFFIZIELL: MARCO ROSE IST NEUER CHEFTRAINER DES FC RED BULL SALZBURG

Marco Rose übernimmt ab sofort den Posten des Cheftrainers beim FC Red Bull Salzburg und wird zukünftig weiterhin von Rene ... Sehen Sie mehr

LIKE
LOVE
HAHA
WOW
SAD
ANGRY
4 Monatenvor
37. Amtzeller B-Junioren-Pfingstturnier - Oberschwaben

Tore und Highlights auf FuPa.net

http://www.fupa.net/liga/37-amtzeller-b-junioren-pfingstturnier

Alle Neuigkeiten, Ergebnisse, Tabellen, Liveticker und die Elf der Woche zur 37. Amtzeller B-Junioren-Pfingstturnier - Kreis Oberschwaben - Region Oberschwaben.

LIKE
LOVE
HAHA
WOW
SAD
ANGRY
4 Monatenvor

Danke Eintracht Braunschweig

Eintracht Braunschweig U17 wird Fünfter
Die U17 von Coach Benjamin Duda beendet das Pfingst-Turnier des SV Amtzell auf dem fünften Platz. Das Spiel um Rang fünf ... Sehen Sie mehr

LIKE
LOVE
HAHA
WOW
SAD
ANGRY
« 1 of 19 »

Amtzell tanzt Samba – Red Bull Brasil gewinnt Amtzeller Pfingstturnier

Die U17-Mannschaft von Red Bull Brasil hat das 37. internationale U17-Pfingsturnier um den fpt Robotik-Cup in Amtzell gewonnen. Die Brasilianer gewannen am Pfingstsonntag das Finale gegen den FC St. Gallen mit 4:0. Das Turnier sahen an den beiden Tagen nach Angaben des SV Amtzell insgesamt 3.100 Zuschauer.
Es hatte sich schon in den Gruppenspielen abgezeichnet: mit Red Bull Brasil war ein bärenstarkes Team aus Südamerika angereist. Athletisch, Wiesel flink und jeder Spieler mit einer filigranen Technik ausgestattet – die Spieler von Red Bull Brasil zeigten alles, was sich Fußballfans von einer brasilianischen Fußballmannschaft versprechen. Die Jungs aus Sao Paulo durften verdientermaßen
vom Amtzeller Bürgermeister Clemens Moll den Wanderpokal der Gemeinde Amtzell entgegennehmen.
Im Finale sah es gegen St. Gallen zwar eine Halbzeit lang nicht danach aus, als könnte Red Bull das Turnier gewinnen. Denn die Ostschweizer hielten bestens dagegen, hatten sogar die erste große Torchance. Doch in der zweiten Spielhälfte drehten die Brasilianer auf und schossen noch vier Tore. Die Mannschaft um Trainer Christian Tudisco feierte den Turniersieg mit südamerikanischer Begeisterung, die gesamte brasilianische Delegation sprach von einem „tollen Turnier, zum dem Red Bull Brasil unbedingt wieder kommen“ wolle. „Dem steht nichts entgegen“, meinte Robert Zettler vom Organisationsteam beim SV Amtzell. Er konnte zufrieden Bilanz ziehen, „wir haben ein fantastisches Turnier erlebt. Das Wetter hat in diesem Jahr gepasst, der Regen am Sonntagmorgen hat unserem Turnier nicht groß geschadet, wir hatten so viele Zuschauer wie selten zuvor“, meinte er.
Amtzell erlebte einen fpt Roboitik-Cup, dem vor allem die Gästemannschaften aus dem Ausland den Stempel aufdrückten, die deutschen Teams hatten teilweise Probleme mitzuhalten. Und so war es nur logisch, dass mit Dinamo Zagreb auch Platz drei an ein internationale Team ging. Die Mannschaft vom Balkan behielt im Spiel um Platz drei gegen Borussia Dortmund mit 2:0 die Oberhand. Aus den Reihen der Kroaten kam mit Dino Kapitanovic auch der Spieler, der zum besten Spieler des Turnier gewählt wurde. Bester Torhüter wurde Luka Djordjevic vom FC St. Gallen. Die Torjägerkanone bekamen in diesem Jahr gleich zwei Spieler mit jeweils drei Treffern überreicht, nämlich vom FC St. Gallen Aleksander Mladenovic und Iago de Souza Tavares von Red Bull Brasil.

Das Amtzeller Pfingstturnier erstmals um den fpt Robotik-Cup

Acht Teams aus fünf Ländern. Auch die 37. Auflage des Amtzeller U17-Pfingstturniers verspricht hochklassigen Jugendfußball. Die Mannschaften kommen aus der Schweiz, sowie aus Brasilien, Tschechien, Kroatien und Deutschland.
Aus der deutschen Junioren Bundesliga sind drei Teams mit dabei: Borussia Dortmund, Eintracht Braunschweig und 1860 München. Die Farben der Region vertritt Lokalmatador FV Ravensburg.
Aus Kroatien kommt der frischgebackene Juniorenmeister Dinamo Zagreb. Aus Tschechien kommt der Juniorenpokalsieger Viktoria Pilsen. Aus der Ostschweiz reisen die Jungs vom FC St. Gallen an. Und aus Sao Paulo in Brasilien kommt Red Bull Brasil.
Nicht mit dabei ist der Turniersieger von 2016, FC Zenit St. Petersburg. Die Russen wären eigenen Angaben zufolge sehr gerne gekommen, doch die U17-Junioren spielen in diesem Jahr um die russische Meisterschaft und können deswegen aus Termingründen nicht anreisen.
 
Die Jungs vom FC Zenit St. Petersburg feierten im vergangenen Jahr den Turniersieg. Heuer können sie leider nicht mitmachen.
Mit der Firma fpt Robotik aus Amtzell hat das Turnier einen neuen Hauptsponsor! 16 Turniere war die Raiffeisenbank Ravensburg (zuvor Raiffeisenbank Vorallgäu) unser Partner. Dafür danken wir recht herzlich, und wir freuen uns auf die Zusammenarbeit mit fpt Robotik!
Mit der Firma TeleData haben wir darüber hinaus einen neuen Premiumsponsor für unser Turnier gewonnen!

Der Amtzeller Pokal geht nach St. Petersburg


Regen, Regen, Regen! Das U17 Pfingstturnier in Amtzell um den Raiffeisenbank Ravenbsurg Cup war in diesem Jahr vor allem vom Wetter geprägt. Kaum ein Spiel an den beiden Turniertagen, an dem es nicht geregnet hat, am Sonntagmorgen gab es sogar noch einen kräftigen Graupelschauer. Trotzdem gingen alle 16 Spiele über die Bühne, und am Ende hatte verdientermaßen der FC Zenit St. Petersburg die Nase vorn. Im Finale setzten sich die Russen mit 2:1 gegen den FC St. Gallen durch.

SV Amtzell Pfingstturnier

Das Team aus St. Petersburg spielte am Samstag noch unauffällig und ohne großen Glanz, am Sonntag dann aber zeigte Zenit seine wahre Stärke. „Körperliche Präsenz, Schnelligkeit und eine super Technik bei den einzelnen Spielern, das war ausschlaggbend“, sagte Robert Zettler nach dem Turnier. Als Vorsitzender des Amtzeller Fördervereins, der das Turnier organiserte, liefen bei ihm die Fäden zusammen. „Und wir haben unser Turnier trotz des miesen Wetters hingekriegt“, sagte er nach dem Finale nicht ohne Stolz. Ein Turnier, das in diesem Jahr gut 1.000 Zuschauer ins Amtzeller Stadion lockte und das eines auf einem Top-Level sei, wie der Trainer von Stoke City, Kevin Russell, sagte. Er konnte mit seinem Team zwar den Pokal nicht erfolgreich verteigiegn, trotzdem war er nicht unzufrieden mit Platz fünf. Und er kündigte an, dass Stoke City FC auch im kommenden Jahr gerne wieder kommen werde. Dasselbe gilt für den Turniersieger FC Zenit St. Petersburg. Die Mannschaft habe sich sehr wohl gefühlt, sagte Trainer Ivan Shabarov. Er und seine Mannschaft hatten allen Grund zum Feiern. Das hatte aber auch die TSG Hoffenheim, die sich im Spiel um Platz drei mit 1:0 gegen Red Bull Salzburg durchsetzte und sich damit ohne Niederlage aus dem Turnier verabschiedte. Fünfte wurde Stoke City vor dem FC Augsburg. Platz sieben ging an Hannover 96, Letzter wurde Werder Bremen. Doch insbeosndere dieses Team wurde unter Wert geschlagen, die Bremer spielten einen feinen Fußball, der „am Ende nicht  entsprechend belohnt wurde“, meinte Robert Zettler. Er durfte konstatieren: „Wir haben einen denkwürdigen Raiffeisenbank Ravensburg Cup erlebt, über den wir wegen der Wetterkapriolen sicherlich noch lange reden werden!”

37. fpt Robotik-Cup

U17-Junioren Pfingstturnier Amtzell